Woher stammen die Wasserprobleme in Ihrem Swimmingpool?

26/06/2018

Kommentar(e)1

algues-moutarde-piscine

Seit kurzem hat die Badesaison wieder begonnen und nun sind Sie mit Problemen des Wassers in Ihrem Pool konfrontiert? Die Wasserprobleme können zahlreicher Art sein: trübes und milchiges Wasser, Boden und Wände sind rutschig, grünes oder braunes Wasser.... Diese Probleme können schnell gelöst werden, sobald Sie Ursachen identifiziert haben.

 

Das Filtern des Wassers in Ihrem Pool

Durch das Filtern des Wassers und die Wartung des Filters lassen sich 80 % der Wasserprobleme vermeiden. Das ist die Grundlage der Instandhaltung! Ohne Filterung steht das Wasser und Verunreinigungen und Bakterien häufen sich an. Lassen Sie Ihre Filteranlage mindestens 8 Stunden pro Tag laufen. Lassen Sie die Anlage länger laufen, wenn es sehr heiß ist. Um die optimale Dauer der Filterung herauszufinden, müssen Sie die Temperatur Ihres Wassers durch 2 teilen. Dann wissen Sie, wie viele Stunden lang das Wasser gefilert werden muss. Wenn Ihre Wassertemperatur beispielsweise 26° beträgt, müssen Sie Ihre Filteranlage somit für mindestens 13 Stunden laufen lassen! Außerdem ist es besonders wichtig, Ihren Filter regelmäßig zu reinigen, denn mit der Zeit sammeln sich Verunreinigungen und Kalk an und verstopfen allmählich Ihren Filter. Dadurch wird die Filterleistung erheblich reduziert.

 

Das Gleichgewicht des Wassers in Ihrem Swimmingpool

Ein unzureichend ausgeglichener pH-Wert verringert die Wirksamkeit der anderen Aufbereitungsprodukte, insbesondere der Desinfektionsmittel. Dadurch ist das Wasser nicht mehr angenehm für die Badenden. Es ist also unerlässlich, den pH-Wert Ihres Wassers zum Beispiel mithilfe eines pH-Testers zu kontrollieren. Der pH-Wert Ihres Wassers muss zwischen 7 und 7,4 gehalten werden. Man muss auch die Alkalinität, ein echter Stabilisator des pH-Werts (zwischen 100 und 200 mg/Liter), und die Wasserhärte überwachen, um jegliche Abweichungen zu verhindern.

In erster Linie sind die Filterung und das Gleichgewicht des Wassers in Ihrem Swimmingpool zu überprüfen, wenn Sie ein Wasserproblem feststellen. Wenn diese Werte nicht optimal sind, hilft auch keine zusätzliche Behandlung. Ohne eine wirksame Filterung und ein vollkommen ausgeglichenes Wasser ist es schwierig, die Wasserprobleme zu beheben.

 

Trübes Wasser

Trübes Wasser ist in der Regel auf einen Fehler im Filtersystem zurückführen oder das Gleichgewicht des Wassers wird nicht mehr hergestellt. Es ist auch möglich, dass durchgeführte Behandlungen keine Wirkung erzielen. Trübes Wasser kann auch die Folge von Algenbildung sein.

 

Gefärbtes Wasser

Hinter grünem Wasser stecken oft Algen im Entwicklungsstadium oder auch eine zu schwache Alkalinität. Die Algen können zu einer grünen Verfärbung des Wassers führen oder für braun-orangefarbene Ablagerungen in Ihrem Pool sorgen. Zum Reinigen hilft hier nur eine Bürste oder eine Schockbehandlung. Die Algen selbst sind nicht gefährlich, aber sie bilden eine Brutstätte für Bakterien. Außerdem sind sie glatt, so dass Badende leicht ausrutschen können. Sie sind ebenfalls ein Zeichen dafür, dass das Wasser nicht richtig behandelt und/oder gefiltert wird.

 

Sie haben die Ursache des Problems identifiziert, aber sind nicht sicher, welche Behandlung notwendig ist? Kontaktieren Sie Ihren Acti-Händler.

Artikel in Relation

Kommentar(e)1

  • Bernhard Himmelsbach

    Hallo, ich verwende gerade ihr Metallfix (Grünes Wasser aufgrund Kupferausfällung). Wie schnell wirkt denn ihr Produkt?
    MfG
    B. Himmelsbach

Kommentar hinterlassen

Pflichtfeld *